Veranstaltungsrückblick
Bild_its OWL Logo

Der Spitzencluster präsentierte Industrie 4.0-Lösungen für den Mittelstand auf der Hannover Messe 2016

Der Spitzencluster präsentierte Industrie 4.0-Lösungen für den Mittelstand auf der Hannover Messe 2016

Die Organisatoren des Gemeinschaftsauftritts konnten ein positives Fazit ziehen. Mit dem starken Auftritt auf der Hannover Messe  wurde ebenfalls die Rolle von it´s OWL als Vorreiter für das Thema Industrie 4.0 in Deutschland bestätigt. it´s OWL zeigte praxisnah das Zusammenspiel der durchgeführten Maßnahmen in der Clusterstrategie: von technischen Lösungen aus der Technologieplattform,  über Initiativen zur Sicherung der Nachhaltigkeit und zur Förderung von Hightech- Ausgründungen, bis zum erfolgreichen Konzept zum breiten und mittelstandorientierten Technologietransfer.

Bild_VST_Hannover Messe_itsOWL
OWL-Gemeinschaftsstand auf der Hannover Messe 2016.
Quelle: it´s OWL Clustermanagement GmbH

Neben den NRW-Ministern Garrelt Duin und Svenja Schulze überzeugten sich Multiplikatoren des BMBF, der EU, des ZVEI und des VDI von Ergebnissen des Clusters. Auch der Regionalrat OWL und zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik aus der Region begrüßten die Aussteller auf dem Gemeinschaftsstand. 150 Studierende und 150 Schüler aus OstWestfalenLippe informierten sich über berufliche Perspektiven in Unternehmen und Forschungseinrichtungen.

Insbesondere eine wachsende internationale Wahrnehmung wird deutlich. Delegation aus Brasilien, China, Finnland, Frankreich, Japan, Österreich der Türkei und den USA haben sich auf dem Stand über die Aktivitäten des Spitzenclusters informiert. Im Kongressprogramm waren Experten aus dem Spitzencluster mit mehr als zehn Vorträgen und Beiträgen vertreten. Von den 30 Unternehmen, die für die Industrie 4.0-Besuchertouren ausgewählt wurden, kamen acht aus OWL. Zudem wurde it's OWL für das Konzept zum Technologietransfer mit dem Industriepreis des Huber-Verlags ausgezeichnet.

Der Spitzencluster it´s OWL wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Spitzencluster-Wettbewerbs gefördert und vom Projektträger Karlsruhe betreut.

Weitere Informationen:
www.produktionsforschung.de
www.itsowl.de

 

Bekanntmachungen

  • Aktuelle Pressemeldung:15.04.2017

    KMU-innovativ: 
    Produktionsforschung

    mehr (URL: KMU-innovativ: 
    Produktionsforschung)

  • Aktuelle Pressemeldung:01.06.2017

    Zukunft der Arbeit: Arbeit in hybriden Wertschöpfungssystemen

    mehr (URL: Zukunft der Arbeit: Arbeit in hybriden Wertschöpfungssystemen)

  • Aktuelle Pressemeldung:01.09.2017

    Zukunft der Arbeit: Mittelstand - innovativ und sozial

    mehr (URL: Zukunft der Arbeit: Mittelstand - innovativ und sozial)

  • Aktuelle Pressemeldung:Ergebnisse und Archiv

    Informationen zu Bekanntmachungen

    mehr (URL: Informationen zu Bekanntmachungen)

Informationsbrief

  • Ausgabe 01/ 2017

    mehr (URL: Ausgabe 01/ 2017)

Publikationen

  • MiMiK 4.0 - Der Mensch im Mittelpunkt des KMU-Netzwerks im Kontext der Industrie 4.0 - Abschlussbericht; Cudaj, J., et al.

    mehr (URL: MiMiK 4.0 - Der Mensch im Mittelpunkt des KMU-Netzwerks im Kontext der Industrie 4.0 - Abschlussbericht; Cudaj, J., et al.)

  • ReffiZ - Realisierung effizienter Zerspanprozesse - Abschlussbericht; Brecher, C. (Hrsg.)

    mehr (URL: ReffiZ - Realisierung effizienter Zerspanprozesse - Abschlussbericht; Brecher, C. (Hrsg.))

  • IN2 - Innovationen systematisch entwickeln durch Methoden- und Wissensmanagement - Abschlussbericht; Albers, A.; Seiter, M. (Hrsg)

    mehr (URL: IN2 - Innovationen systematisch entwickeln durch Methoden- und Wissensmanagement - Abschlussbericht; Albers, A.; Seiter, M. (Hrsg))

  • syncTech - Synchronisierte Technologieadaption als Treiber der strategischen Produktinnovation - Abschlussbericht; Warschat, J.; Schimpf, S.; Korell, M. (Hrsg.)

    mehr (URL: syncTech - Synchronisierte Technologieadaption als Treiber der strategischen Produktinnovation - Abschlussbericht; Warschat, J.; Schimpf, S.; Korell, M. (Hrsg.))

  • COMMANDD - Rechnerunterstützte Entwicklung und Fertigung von Dentalprodukten; Abele, E.; Anderl R.; Weiß P. (Hrsg.)

    mehr (URL: COMMANDD - Rechnerunterstützte Entwicklung und Fertigung von Dentalprodukten; Abele, E.; Anderl R.; Weiß P. (Hrsg.))

 

Ansprechpartner

  • Projektträger Karlsruhe
    Produktion und Fertigungstechnologien (PTKA-PFT)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) 


    Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
    76344 Eggenstein-Leopoldshafen


    Dipl.-BW Anja Berbig
    M.A. Eva Laraia


    Telefonnummer: +49 (0) 721 608 - 25276
    +49 (0) 721 608 - 25291

    Faxnummer: +49 (0) 721 608 - 25456


    E-Mail-Adresse: anja.berbig@kit.edu
    eva.laraia@kit.edu


     


    Weitere Ansprechpartner


    Anreise


    PTKA-PFT