Veranstaltungsrückblick
Bild_BMBF Messestand

Nachbericht Hannover Messe 2011

Nachbericht Hannover Messe 2011

Mit einem Besucherrekord von über 230.000 Teilnehmern ist die weltweit wichtigste Technologie-Plattform, die Hannover Messe 2011, zu Ende gegangen. Auf der Messe, die vom 04.-08. April 2011 stattfand, wurde auf dem BMBF-Stand unter anderem die Förderinitiative „KMU-innovativ“ und „Elektromobilität“ vorgestellt. Auf einer Ausstellungsfläche von ca. 60 m² wurden zum Thema „Spitzenforschung in kleinen und mittleren Unternehmen“ innovative Forschungsprojekte präsentiert. Das Highlight war der Besuch der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Frau Prof. Dr. Annette Schavan sowie des Staatssekretärs Dr. Georg Schütte auf dem BMBF-Stand, die sich über die geförderten und ausgestellten Forschungsprojekte informierten und die Bedeutung der Produktion am Standort Deutschland bekräftigten.
Der Projektträger Karlsruhe war dabei mit zwei Projekten auf dem BMBF-Stand vertreten: dem Forschungsprojekt „Fuel“ im Bereich Elektromobilität sowie dem KMU-i Forschungsprojekt „Ablegesystem“.

Das Forschungsprojekt „Fuel“, das im Rahmenkonzept „Forschung für die Produktion von morgen“ und über das Konjunkturpaket II mit der Elektromobilitätsoffensive der Bundesregierung gefördert wird, erforscht die Entwicklung von Produktionstechnologien und -verfahren für die Herstellung von Lithium-Ionen Energiespeichersystemen für hybridisierte Nutzfahrzeuge. Anschauliches Ausstellungsstück war ein Prototyp der innovativen und leistungsstarken Li-Ionenbatterie für Busse und LKWs. Leitende Mitarbeiter des geförderten Unternehmens Temic Automotive Electric Motors GmbH informierten am Stand kompetent über die aktuellen Entwicklungsergebnisse.
Bundesforschungsministerin Annette Schavan bekräftigte bei ihrem Besuch am Stand die Bedeutung der Produktion als Schlüsseltechnologie und insbesondere den Stellenwert der Produktionsforschung für Elektromobilität am Standort Deutschland.

Fuel ist eines der fünf ausgewählten Verbundprojekte zur Elektromobilitätsoffensive der Bundesregierung im Bereich Produktionsforschung. Weitere Forschungsvorhaben, die vom Projektträger in diesem Rahmen betreut werden sind ProLiEMo, LiB Technikum, DeLIZ und ProLiBat.

Weitere Informationen zum Bereich Elektromobilität aus dem Themenfeld Technologien und Produktionsausrüstungen finden Sie hier.

Kompakte Darstellungen der o. g. Verbundprojekte stehen Ihnen nachfolgend als Download zur Verfügung:
Fuel [PDF 1,2 MB, nicht barrierefrei]
ProLiEMo [PDF1,3 MB, nicht barrierefrei]
LiB Technikum [PDF 2,4 MB, nicht barrierefrei]
DeLIZ [PDF 1 MB, nicht barrierefrei]
ProLiBat [PDF 4 MB, nicht barrierefrei]

Bild_Schavan
Prof. Dr. Annette Schavan, Bundesforschungsministerin, Stefan Bonnekessel, Continental, vor einer Li-Ionenbatterie
Quelle: PTKA-PFT


Das Forschungsprojekt „Ablegesystem“, das im Rahmen der BMBF-Fördermaßnahme „KMU-innovativ“ von 2008 bis 2010 gefördert wurde, präsentierte neben den Projektergebnissen sein innovatives, robotergestütztes Ablegesystem als Ausstellungsstück. Ziel des Forschungsprojekts war die Entwicklung, der Aufbau und der Betrieb eines Demonstrators, mit dem auf Basis lasergestützter Verfahren flächige Bauteile aus Faserverbundkunststoffen (FVK) vollautomatisch verstärkt werden. Der Projektkoordinator und Geschäftsführer, Dr. Patrick Kölzer von der AFPT GmbH, informierte vor Ort von seinem Forschungsvorhaben.
Staatssekretär Dr. Georg Schütte ließ sich bei seinem Besuch des Standes die Innovationen des Forschungsprojektes erläutern und befürwortete das Projekt als erfolgreichen Beitrag zur Ressourceneffizienz in der Produktion von Leichtbauteilen aus Faserverbundwerkstoffen.

Eine kompakte Darstellung des Verbundprojekts steht Ihnen nachfolgend als Download zur Verfügung:
Ablegesystem [PDF 1,2 MB, nicht barrierefrei]

Bild_Schütte
Staatssekretär Dr. Georg Schütte, Dr. Patrick Kölzer, AFPT GmbH, und Edwin Steinebrunner, Projektträger Karlsruhe, am Exponat: Robotergestütztes Ablegesystem
Quelle: KIT, Markus Breig


Als zentrale Anlaufstelle für kleine und mittlere Unternehmen war die Förderberatung „Forschung und Innovation“ des Bundes auf dem BMBF-Stand mit einer Informationstheke präsent. Interessierte Unternehmer konnten sich so über die aktuellen Forschungsvorhaben, Bestimmungen und Anforderungen informieren oder nutzten die Gelegenheit, um sich mit weiteren Unternehmern auszutauschen.

Portraits der ausgewählten Projekte im BMBF-Programm „Forschung für die Produktion von morgen“ stehen Ihnen nachfolgend als Download zur Verfügung:
KMU-innovativ [PDF 1,7 MB, nicht barrierefrei]
Innovationen gegen Produktpiraterie [PDF 2,2 MB, nicht barrierefrei]
Wandlungsfähige Produktionssysteme [PDF 2,5 MB]

 

Bekanntmachungen

  • Aktuelle Pressemeldung:Bekanntmachung

    Industrie 4.0 - Forschung auf den betrieblichen Hallenboden 

    mehr (URL: Industrie 4.0 - Forschung auf den betrieblichen Hallenboden )

  • Aktuelle Pressemeldung:16.09.2014

    M-ERA.NET
    Graphen und graphenähnliche Materialien

    mehr (URL: M-ERA.NET
    Graphen und graphenähnliche Materialien)

  • Aktuelle Pressemeldung:15.10.2014

    KMU-innovativ
    -Produktionsforschung
    -Ressourceneffizienz

    mehr (URL: KMU-innovativ
    -Produktionsforschung
    -Ressourceneffizienz)

Informationsbrief

  • Ausgabe 02/ 2014

    mehr (URL: Ausgabe 02/ 2014)

Veranstaltungen

  • Aktuelle Pressemeldung:17.09.2014

    Abschlusskonferenz VP FiberScan - Leichtbau und Bauteilprüfung - in Halle/ Saale

    mehr (URL: Abschlusskonferenz VP FiberScan - Leichtbau und Bauteilprüfung - in Halle/ Saale)

  • Aktuelle Pressemeldung:04.11.2014

    Industriearbeitskreis Zukunftsstabile Montage in Künzelsau

    mehr (URL: Industriearbeitskreis Zukunftsstabile Montage in Künzelsau)

Publikationen

  • WaProTek - Bereit für das Unerwartete; Salazar, Y.; Zimmermann, K.; Regber, H.

    mehr (URL: WaProTek - Bereit für das Unerwartete; Salazar, Y.; Zimmermann, K.; Regber, H.)

  • e-SimPro - Energieeffiziente Produktionsmaschinen durch Simulation; Abele, E.; Dittrich, M.; Eisele, Ch.; Kessing, O.; Klöben, W.; Rudolph, M.; Rummel, W.

    mehr (URL: e-SimPro - Energieeffiziente Produktionsmaschinen durch Simulation; Abele, E.; Dittrich, M.; Eisele, Ch.; Kessing, O.; Klöben, W.; Rudolph, M.; Rummel, W.)

  • METASOLAR - Produktion effizienterer Dünnfilm-Solarzellen durch neue Maschinenkonzepte; Huber, H. (Hrsg.)

    mehr (URL: METASOLAR - Produktion effizienterer Dünnfilm-Solarzellen durch neue Maschinenkonzepte; Huber, H. (Hrsg.))

  • Präventiver Produktschutz - Leitfaden und Anwendungsbeispiele; Gausemeier, J.; Glatz, R.; Lindemann, U.

    mehr (URL: Präventiver Produktschutz - Leitfaden und Anwendungsbeispiele; Gausemeier, J.; Glatz, R.; Lindemann, U.)

 

Ansprechpartner

  • Projektträger Karlsruhe
    Produktion und Fertigungstechnologien (PTKA-PFT)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) 


    Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
    76344 Eggenstein-Leopoldshafen


    Dipl.-BW Anja Berbig
    M.A. Eva Laraia


    Telefonnummer: +49 (0) 721 608 - 25276
    +49 (0) 721 608 - 25291

    Faxnummer: +49 (0) 721 608 - 25456


    E-Mail-Adresse: anja.berbig@kit.edu
    eva.laraia@kit.edu


     


    Weitere Ansprechpartner


    Anreise


    PTKA-PFT